Unsere HEART- ART- Künstler stellen sich vor …

 

GLEMMART

Design. Innovation. Tradition.

Was wir tun? Das können wir selbst oft nicht fassen.

Drei dynamische und unglaublich inspirierte Glemmer haben sich gefunden, um gemeinsam die Kunstszene etwas aufzumischen.

 

Mit alltäglichen Dingen, die eigentlich immer schon da waren, werden so neue Formen und Designs entwickelt. Inspiriert von der Natur und Tradition des Tales entstehen neue Kunsttrends, die ihresgleichen suchen einzigartige Möbelstücke aus Holz.

 

 



ANITA GRABHER

Am Anfang ist die Idee. Die Idee erzeugt Lust. Die Lust am Malen. Die Lust am Abenteuer.

 

Mit jedem Bild beginnt eine neue Geschichte des Sich-selbst-Sehens und des Sehens im Allgemeinen. Innere und äußere Intentionen wahr-nehmen, wahr-machen, herausarbeiten; Unsichtbares sichtbar werden lassen … Die Kunst verführt uns zu neuem Sehen und Fühlen.

 

Künstlerischer Werdegang:

1961 geboren in Lustenau (A), freischaffende Künstlerin, Ausbildung als Kunsttherapeutin, Bürokauffrau, Astrologin und psychologische Beraterin

 

  • 1986 - 1989 Weiterbildung in der Malerei in mehreren Kursen in Vorarlberg
  • 1985 - 1990 Malseminar bei Frau Mag. Edda Mally (Wien)
  • 1991 - 1996 Ausbildung in Kunsttherapie, a.k.t. München
  • 1993 - 1994 Studienreisen Piemont, La Gomera
  • 1992 - 2007 Int. Malerwochen, Hollersbach/Salzburg
  • 1998 - heute Kursleiterin Malerei im In- und Ausland
  • 2001 - 2012 Studienreisen nach Italien
  • 2010 Kunstpreis Internationale Malerwochen Hollersbach

 

Seminare als Kursleiterin:

  • 1998 - 2009 Isolalunga/Ligurien, Italien – Acryl auf Leinwand
  • 1999 - 2012 Atelier Lustenau – Acryl auf Leinwand und Akt
  • 2004 - 2012 Farbenlaube Mathis, Dornbirn – Acryl auf Leinwand
  • 2005 - 2012 Hinterglemm/Salzburg, Österreich – Acryl auf Leinwand
  • 2011 Bösner, München

 

www.anitagrabher.at

 



JANNE WOLLESEN

Meine Arbeitsmethode ist geprägt durch einen intuitiven, emotionalen und leidenschaftlichen Zugang zum Bild. Die verschiedenen Wechselwirkungen zwischen Farbe und Form stehen am Anfang eines gestalterischen Prozesses, an dessen Ende der verdichtete Ausdruck steht, gesättigt mit Energie, Emotionen und meinen Lebenserfahrungen der letzten Jahre. Authentisch, spontan, dynamisch; Lebensfreude und kreative Kraft - das bin ich und das sind meine Bilder.

 

Künstlerischer Werdegang:

Janne Wollesen lebt und arbeitet in Salzburg (A).

 

  • 1984 - 1986 Studium, Kunsthochschule Engelsholm (DK)
  • 1986 - 1990 Studium an der Schule für Kunst und Design, Kolding (DK)
  • 1992 - 1996 Kühlschrankdesign, Messe und Events (DK, D)
  • 1992 - 1996 Gastlehrerin Kunsthochschule Engelshom (DK), anschl. Aufsichtratsmitglied
  • 1993, 1995, 1997 Int. Malerwochen, Hollersbach (A)
  • 1996 Kulturhauptstadt Kopenhagen, Int. Artistprojekt
  • 2001, 2003, 2005, 2007 Int. Malerwochen, Hollersbach (A)
  • 2001 - 2013 Kunstseminare/Fortbildung (D, DK, IT)
  • 2006 - 2011 Malkursleiterin "Kreativ & Lebensfroh" Hotel Glemmtalerhof (A)
  • 2010 - 2013 Bilderausstattung, Hotel Glemmtalerhof (A)
  • 2012 Künstlerin des Jahres, Fa. Synthes (A)
  • 2012 Eröffnung "artstudio janne wollesen", Salzburg (A)
  • 2012 Ausstellungen und Verkauf in Dänemark, Deutschland, Österreich, Lichtenstein

 

www.janne-wollesen.com und artstudio janne wollesen



 

WOLF WIESINGER

Der künstlerische Prozess ist ein Prozess des Sehens und nicht des Erklärens für mich! Meine Bilder entstehen im Spannungsfeld zwischen Ordnung und Chaos. Wobei ich mit dem Chaos in den meisten Fällen beginne, Formen suche und entdecke und diese zu ordnen beginne ...

 

Künstlerischer Werdegang:

  • HS, Gymnasium Zell am See, Päd. Akademie Salzburg, Volkshochschule Salzburg
  • Direktor der Art Akademie Austria
  • Leiter der Rauriser Malertage f.KE.
  • Dozent: Kunstakademie Reichenhall
  • Dozent der Int. Malerwochen Hollersbach
  • Dozent der Vulkanland-ART-Akademie
  • Künstlerischer Leiter des Riegersburger Malforums
  • Gewählter Landesvorsitzender der Kunsterzieher Salzburgs
  • Präsident und Bundesvorsitzender der österr. Kunst- und Werkerzieher
  • 1973 - 1983: Teilnehmer der Steinbildhauersymposien in St. Margarethen
  • Stipendium der Saline Hallstatt
  • Arbeit im Malhaus St. Radegund, OÖ, bei Prof. Karlheinz Schönswetter
  • Studienaufenthalte in Europa, Afrika und Kanada
  • Kunstpreisträger der Int. Malerwochen Hollersbach 1995 und 2001
  • Ausstellungen u.a. in Österreich (Wien, Linz, Graz, Innsbruck, Salzburg ...),
    Kanada (Toronto, Montreal), Italien (Tropea, Palmanova ...), Kapstadt, Agadir, Schweiz (Genf), etc.