Downhill-Strecken im Bike Circus

Naturbelassen und abwechslungsreich - die Downhill-Strecken in Saalbach Hinterglemm

 

Die neue Z-Line powered by TREK am Zwölferkogel. Die neue Strecke startet direkt neben der Mittelstation, von wo sie sich mit einem atemberaubenden Blick auf Saalbach Hinterglemm Richtung Tal schlängelt. Absolutes Highlight ist der erste Wallride mit integrierter Action-Snapshot-Station, die spektakuläre Erinnerungsfotos schießt.

 

Eher beschaulich geht es auf der Milka Line, der 3,2 Kilometer langen Freeride-Strecke für Groß und Klein am Kohlmais, zu. Hier ist ein sicherer und angstfreier Start für Nachwuchsbiker, Einsteiger und Genießer möglich.

 

Am Reiterkogel stehen die beiden Strecken PRO Line & BLUE Line für die rasante Abfahrt bereit. Die BLUE Line ist für Mountainbike-Anfänger konzipiert, bereitet aber auch den Geschwindigkeits-Junkies viel Spaß. Sie bietet Steilkurven, kleine Sprünge und flache Northshore-Elemente. Die PRO Line hingegen ist die richtige Anlaufstelle für geübte und wagemutige Biker.

 

Unerschrockene erwartet am Schattberg mit der X-Line eine der längsten Freeride-Strecken Europas. Mit einer Länge von über sechs Kilometern und einem Höhenunterschied von 1.025 Metern schlängelt sich die X-Line von der Bergstation bis zur Talstation des Schattbergs. Auf dem abwechslungsreichen und naturbelassenen Trail mit zahlreichen Wurzelpassagen kommen alle Biker voll auf ihre Kosten.

 

Top-Ausstattung für Biker

 

Der Bergbahnen transportieren die Bikes in eigenen Bike-Gondeln auf den Gipfel. Ein professionelles Rettungssystem gibt Sicherheit und im Tal erwartet die Biker an allen Liftstationen eine Bike-Wash-Anlage.

 

Freeride-Trails im Bike Circus

Hacklberg-Trail - Flow-Master mit Airtime-Garantie

Der Hacklberg-Trail vom Schattberg in Saalbach über den Westgipfel nach Hinterglemm ist einer der schönsten Single-Trails im Tal. Direkt neben der Westgipfel-Bergstation beginnend, führt der naturbelassene Single-Trail flowig einen langen Grasrücken hinunter Richtung Hacklberger Alm.

 

Bergstadl-Trail - ein anspruchsvoller Trail für wahre Könner

Der Bergstadl Trail ist die anspruchsvollere Alternative zum Hacklberg-Trail und bietet technische Raffinessen am laufenden Band. Er zweigt nach etwa 300 m vom legendären Hacklberg-Trail ab und schlängelt sich durch eine Postkartenidylle direkt zum Bergstadl. Der oftmals sehr enge, verwinkelte und wurzelige Trail ist eine wahre Herausforderung für versierte Biker und all jene, die es noch werden wollen.

 

Buchegg-Trail - geschmeidig über satte Almwiesen

Der Buchegg-Trail startet direkt an der Mittelstation der Westgipfelbahn bzw. neben dem Bergstadl. Dieser flowige und relativ einfache Trail schlängelt sich durch eine idyllische Wiesenlandschaft, macht sich dabei die natürliche Topografie des Hanges auf spielerische Art und Weise zunutze und sorgt durch die vielen kleinen Tables, Turns und Wellen für viel Spaß und Abwechslung bei der Abfahrt. In den Genuss dieser neuen Strecke können sowohl Downhiller, Freerider, Soulrider wie auch Cross-Country-Fahrer kommen.

 

Panorama-Trail - der Name ist Programm

Gestartet wird an der Gipfelstation der Kohlmaisbahn. Direkt neben der Station befindet sich auch bereits der Einstieg in den Panorama-Trail. Super-flowig für versierte Biker, leicht zu befahren für Freeride-Neulinge. Der Trail quert nach den ersten Metern über eine Forststraße - Tempo raus und Rücksichtsnahme auf Wanderer, Kinder o.Ä. Danach gehts weiter über weite Wiesen, gefolgt von einem kurzen Abstecher in den Wald und weiter über leichte Tables, Wellen und Anlieger direkt zur Panorama-Alm.

 

Höllen-Trail -von Profis für "Profis"

Dieser flowige Trail ist ein Muss für jeden Biker und liegt direkt auf der Big-5 Route. Die Einfahrt des Höllen-Trails ist direkt unter dem Spielberghaus und führt am Ende wieder auf den Spielbergweg zurück. Der Höllen-Trail bietet verschiedene Lines in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Mit Northshore-Elementen wie Drops, Anliegern, Wallrides, Logrides und Wippen ist er ein Spielplatz für kleine und große Freerider.

 

Hochalm-Trail - der perfekte Abschluss einer MTB-Tour

Touren- und Enduro-Fahrer aufgepasst: Seit 2012 sorgt ein neuer, spannender Trail in der Freeride-Region Saalbach Hinterglemm für noch mehr Abwechslung. Um den Hochalm-Trail zu erreichen, legt man die ersten 500 Höhenmeter am besten mit der Reiterkogelbahn zurück. Danach geht’s vorbei an der Roßwaldhütte, hinauf Richtung Reichkendlkopf und am Grat entlang bis zur Bergstation des Spieleck-Schlepplifts. Hat man diesen Anstieg einmal hinter sich gelassen, wartet ab hier die krönende Belohnung auf euch. Eine schier endlose Abfahrt durch eine malerische Landschaft der Pinzgauer Grasberge. Mit kleinen Anliegern, Bachquerungen, Spitzkehren, leichten Wurzel- und Steinfeldern ist alles dabei, was ein Trailbiker-Herz höherschlagen lässt.

 

Wetterkreuz-Trail - Enduro-Spaß für jedermann

Um den Wetterkreuz-Trail zu erreichen, legt man die ersten 500 Höhenmeter am besten mit der Reiterkogel-bahn zurück. Danach macht ihr euch auf den Weg Richtung Roßwaldhütte, hier rechts abbiegen und eine steile Forststraße hoch zum Hasenauerkopf und weiter bis zum Reiterkogel. An den beiden Bergstationen (Reiter-Ost und Sunliner) vorbei und die kurze Abfahrt hinab zum Speicherteich Wetterkreuz nehmen, wo sich auch der Start des Wetterkreuz-Trails befindet, der euch bis zur Reiteralm führt. Als krönenden Abschluss geht's vorbei am Heilkräuter- und Alpenblumenweg und retour zur Bergstation der Reiterkogelbahn, wo PRO & BLUE Line bereits auf euch warten.

 

Huberalm-Trail - zurück zum Ursprung

Der Huberalm-Trail ist am besten über die Abzweigung 100 m unterhalb der Hacklberger-Alm zu erreichen, egal ob vom Hacklberg-Trail kommend oder für Tourenfahrer, die den Berg über Schwarzachergraben und Bergstadl selbst bezwungen haben. Ab dieser Abzweigung folgt man einem alten Forstweg, vorbei an der Polzalm und der Kegerlalm, bis man nach einigen Höhenmetern bei der Huber-Hochalm einer wunderbar offene Almwiese erreicht. Hier der Forststraße etwa 200 m abwärts folgen, bis links der Huberalm-Trail von der Forststraße wegführt. Der Huberalm-Trail ist ein naturbelassener, teilweise etwas technischer Single-Trail bis kurz oberhalb der Huber Grundalm.

 

BIG-5-BIKE-Challenge

Den „Challengers“ stehen bei dieser XXL-Tour 5 Seilbahnen auf 5 verschiedenen Bergen zur Verfügung, um das absolute Maximum an Freeride-Vergnügen an einem Tag zu erleben. Die vorgegebene Runde sichert euch bereits die ersten rund 5.000 Höhenmeter, dabei sind lediglich 500 Höhenmeter aus eigener Kraft zu überwinden, der Rest wird mit den Seilbahnen zurückgelegt. Während der gesamten XXL-Freeride-Tour steht es aber einem jeden frei, die eine oder andere Extrarunde auf seinem Lieblingsberg einzulegen, um zusätzliche Höhenmeter abzustauben. Aber Achtung: Lasst euch nicht zu viel Zeit, denn die BIG-5-Runde selbst nimmt schon fast den ganzen Tag in Anspruch. Was am Ende des Tages zählt, ist nicht nur die Befahrung aller 5 Berge, sondern die zusätzlich bewältigten Höhenmeter. Unter allen erfolgreichen BIG-5-BIKE-Challengers wird am Ende der Saison ein toller Gewinn verlost. Zuhause kannst du deine Tour im Web virtuell nacherleben, die Bilder der Snapshot-Stationen downloaden bzw. im Web weiterverbreiten und dich in der „Hall of Fame“ der Challengers verewigen.

 

Nähere Infos unter www.big-5.at

 

  • Länge: ca. 65 km
  • Höhendifferenz: ca. 5.000 m bergab, ca. 500 m bergauf
  • Charakteristik: Ganztägige Freeride-Tour für Cross-Country-Fahrer und Freerider